Therapiezentrum Wolkersdorf

Cranio-Sacrale-Osteopathie (CSO)

Die Osteopathie bekommt als Richtung der komplementären Medizin einen immer festeren Platz in der Gesundheitsfürsorge.

In den 1930er Jahren entwickelte William Garner Sutherland die Grundlagen der Cranio – Sacralen – Osteopathie. Er entdeckte ein Regulationssystem für den Gesamtorganismus, das sich durch eine rhythmische, langsame Bewegung am Schädel (lat. Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) äußert.
Diese sanften, wahrnehmbaren Bewegungen bedeuten in der Osteopathie Leben. Sie regulieren unsere Funktionskreisläufe wie Schlaf- und Wachrhythmus, Blutkreislauf, Verdauung, Nerven- und Hormonsystem.

Die Cranio – Sacrale Osteopathie kann unterstützend wirken bei:

  • der Stärkung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • chronischen Kopf- und Rückenschmerzen
  • Migräne
  • Kiefergelenk – Syndrom, Zähneknirschen
  • Verdauungsstörungen
  • Konzentrations- und Schlafstörungen
  • Unruhezuständen
  • Ängsten
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Verspannungen
  • stressbedingten Erkrankungen und Beschwerden

Die Cranio – Sacrale – Behandlung kann im Rahmen einer logopädischen Verordnung angewandt oder als eigenständige private Leistung in Anspruch genommen werden.